Trace the Face -
Online-Suche mit Fotos
Family Links Poster
Link zum internationalen Suchdienst-Netzwerk Family Links Network

Melden Sie sich hier für den DRK-Suchdienst-Newsletter an.

DRK-Suchdienst in Ihrer Nähe:

Der DRK-Suchdienst…

…sucht, verbindet und vereint Familien. In Deutschland und weltweit. Hier gelangen Sie zum gesamten Angebot.

Der DRK-Suchdienst…

…sucht, verbindet und vereint Familien. In Deutschland und weltweit. Hier gelangen Sie zum gesamten Angebot.

Der DRK-Suchdienst…

…sucht, verbindet und vereint Familien. In Deutschland und weltweit. Hier gelangen Sie zum gesamten Angebot.

Der DRK-Suchdienst…

…sucht, verbindet und vereint Familien. In Deutschland und weltweit. Hier gelangen Sie zum gesamten Angebot.

Suchanfragen stellen

Für eine erfolgreiche Suche benötigen wir detaillierte Angaben zur gesuchten Person. Bitte füllen Sie daher unsere entsprechenden Formulare so genau wie möglich aus.

Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie hier.

 

 

Internationaler Tag der Vermissten am 30. August

Kurzer Film zu „Trace the Face“

Bei der Suche nach Vermissten setzt das Rote Kreuz vermehrt auf das Internet. Auf der Webseite ‚Trace the Face‘ (www.tracetheface.org) können Familien, die auf der Flucht voneinander getrennt wurden, per Foto nach ihren Angehörigen suchen. Bereits mehr als 300 Fotos wurden auf der Webseite hochgeladen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Weltrotkreuztag 2015: Jubiläum des DRK-Suchdienstes

Pressekonferenz des DRK-Suchdienstes am 4. Mai 2015

Der DRK-Bundesverband hat am 4. Mai 2015 anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des DRK-Suchdienstes zu einer Pressekonferenz am DRK-Suchdienst-Standort Hamburg eingeladen. Auch am Weltrotkreuztag 2015 ist der Suchdienst ein wichtiges Schwerpunktthema. 

Hier finden Sie Eindrücke der Pressekonferenz des DRK-Suchdienstes:

DRK: Familienzusammenführung für syrische Flüchtlinge erleichtern

Foto: P. Krzysiek / IKRK

Das Deutsche Rote Kreuz setzt sich für weitere Verbesserungen beim Familiennachzug für in Deutschland lebende Flüchtlinge aus Syrien ein. Anlässlich der Innenministerkonferenz in Mainz appellierte DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters an die Bundesländer, das Visumverfahren für die Familienangehörigen weiter zu erleichtern.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.