Trace the Face -
Online-Suche mit Fotos
Family Links Poster
Trace the Face -
auch auf Facebook 
Link zum internationalen Suchdienst-Netzwerk Family Links Network

Melden Sie sich hier für den DRK-Suchdienst-Newsletter an.

Datenschutzerklärung

DRK-Suchdienst in Ihrer Nähe:

70 Jahre Suchdienst?

Ein großes Puzzle: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK-Suchdienstes gehen allen  Informationen nach, die sie erhalten, um voneinander getrennte Menschen wieder zu vereinen.
Ein großes Puzzle: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK-Suchdienstes gehen allen Informationen nach, die sie erhalten, um voneinander getrennte Menschen wieder zu vereinen.

Das Ende des Zweiten Weltkrieges wird immer wieder auch als Zeitpunkt der Entstehung des DRK-Suchdienstes angeführt. Zu Recht? Geschichtliche Recherchen belegen, dass Suchdienstarbeit schon immer Teil der Idee und der Aufgaben des Roten Kreuzes war –  durch Krieg verursachtes menschliches Leid  zu lindern.

Wie alles begann

Der Begründer des Roten Kreuzes, der Schweizer Henry Dunant, ging in  1859 während der berüchtigten Schlacht von Solferino bereits Suchdiensttätigkeiten nach. Er half verwundeten Soldaten, Kontakt zu ihren Familien aufzunehmen, und unterrichtete Familien über das Schicksal ihrer Ehemänner und Söhne, die als Soldaten gestorben waren. Das Deutsche Rote Kreuz übernahm diese Aufgabe das erste Mal landesweit während des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71.

Die Broschüre „Suchdienst – Im humanitären Mandat des Roten Kreuzes“ zeichnet diese Entstehungsgeschichte des DRK-Suchdienstes nach, beschäftigt sich mit der Rolle des DRK-Suchdienstes während des Zweiten Weltkriegs, gibt Einblicke in die verschiedenen Wege, die während der letzten Jahrzehnte gegangen wurden, um Familienangehörige zu suchen, zu verbinden und zu vereinen, und stellt die aktuellen Aufgaben des Suchdienstes aufgrund der unaufhörlichen Trennung von Familien infolge weltweiter Kriege und bewaffneter Konflikte dar.