Trace the Face -
Online-Suche mit Fotos
Family Links Poster
Trace the Face -
auch auf Facebook 
Link zum internationalen Suchdienst-Netzwerk Family Links Network

Melden Sie sich hier für den DRK-Suchdienst-Newsletter an.

Datenschutzerklärung

DRK-Suchdienst in Ihrer Nähe:

Gesundheitshilfen und Hilfen zum Lebensunterhalt

Eine weitere humanitäre Aufgabe des DRK-Suchdienstes ist die Leistung von Materiellen- und Gesundheitshilfen. Viele Deutsche, insbesondere ältere Menschen, in Ostmittel-, Ost- und Südosteuropa sowie in den asiatischen Nachfolgestaaten der UdSSR beziehen ein nur unzureichendes Einkommen oder eine geringe Rente. Wenn diese Menschen erkranken, können sie die Kosten einer erforderlichen medizinischen Behandlung oder eines Arzneimittels kaum bezahlen. Der DRK-Suchdienst unterstützt daher diese bedürftigen und kranken Menschen mit Gesundheitshilfen sowie mit individuellen Hilfen zum Lebensunterhalt (Sozialhilfen für Deutsche in Polen gemäß § 133 des Zwölften Buches; Sozialgesetzbuch).

Die Förderung der Gesundheitshilfen erfolgt durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Die Förderung der Sozialhilfen für Deutsche in Polen gemäß § 133 des Zwölften Buches, Sozialgesetzbuch (SGB) erfolgt durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Ergänzend hierzu leistet das DRK für Nichtdeutsche ebenfalls Einzelfallhilfen aus Rotkreuz-Eigenmitteln.

Die zuständige Fachgruppe beim DRK-Suchdienst Standort Hamburg kann folgende Hilfen leisten:

Individuelle Gesundheitshilfen
Individuelle Hilfen zum Lebensunterhalt

Individuelle Gesundheitshilfen

Zu den individuellen Gesundheitshilfen gehören:

  • Heilbehandlungen (operative Heilmaßnahmen, ambulante/stationäre Untersuchungen und Behandlungen, Rehabilitationsmaßnahmen sowie unter bestimmten Umständen stationäre Kurbehandlungen)
  • Lieferung orthopädischer Hilfsmittel
  • Medikamentenhilfen

Um aktuelle Informationen zu den Voraussetzungen für die Gewährung von Gesundheitshilfen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an den DRK-Suchdienst Standort Hamburg, Fachgruppe Materielle- und Gesundheitshilfen.

Kontaktdaten Heilbehandlungen:

Telefon.: 040 432 02 – 139/ Telefax: 040 432 02 – 251/ E-Mail: mgh@drk-suchdienst.de

Kontaktdaten Lieferung orthopädischer Hilfsmittel und Medikamente:

Telefon: 040 432 02 – 218/ Telefax: 040 432 02 – 251/ E-Mail: mgh@drk-suchdienst.de

Individuelle Hilfen zum Lebensunterhalt

In Polen lebende bedürftige Deutsche haben die Möglichkeit, Leistungen nach dem Sozialgesetz (§133, SGB XII) zu beziehen und können in das Hilfeprogramm SGB XII (früher: BSHG) beim DRK-Suchdienst Standort Hamburg aufgenommen werden.

Voraussetzung: Hierfür kommen jedoch nur solche Personen oder Haushalte in Betracht, deren Einkünfte das gesetzliche Existenzminimum in Polen unterschreiten. Die Höhe der Hilfen richtet sich nach dem jeweiligen Grad der Unterschreitung. Für besondere Erschwernisse werden ggf. darüber hinaus Zuschläge gewährt. Die Hilfeleistungen erfolgen durch Geldüberweisungen, entweder in Form einer Sepa-Überweisung direkt auf das Konto des Bedürftigen oder per Postanweisung.

Kontaktdaten Hilfen zum Lebensunterhalt

Telefon: 040 432 02 – 107/ Telefax: 040 432 02 – 251/ E-Mail: mgh@drk-suchdienst.de