Trace the Face -
Online-Suche mit Fotos
Family Links Poster
Trace the Face -
auch auf Facebook 
Link zum internationalen Suchdienst-Netzwerk Family Links Network

Melden Sie sich hier für den DRK-Suchdienst-Newsletter an.

Datenschutzerklärung

DRK-Suchdienst in Ihrer Nähe:

DRK-Suchdienst Newsletter, Ausgabe 1/2016, Januar 2016

Grußwort +++ Zwei Brüder nach über 60 Jahren vereint +++ Trace the Face: über 400 Bilder online gestellt +++ Sichere Suche mit Fotos nun auch für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge +++ 10. BVFG-Änderungsgesetz: Anträge auf Höherstufungen abgelehnt +++ Suche nach Familienangehörigen: Angebote für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Asylverfahren +++ Großeinsatz für das KAB +++ Ihre Meinung ist uns wichtig +++ Besuch Kirgisischer Roter Halbmond +++ Medienecho – 30. August 2015, „Tag der Vermissten“ +++ Pressespiegel: Der Suchdienst in der Presse+++ Pressespiegel

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Interessierte,

seit dem Zweiten Weltkrieg waren weltweit nicht mehr so viele Menschen auf der Flucht wie derzeit. Auch uns in Deutschland erreichen zunehmend die Schicksale all derer, die sich in ihrer Not auf he Fluchtrouten begeben. Allein im August 2015 starben 71 Menschen, überwiegend aus Syrien, nachdem sie in Ungarn von Schleppern in einen LKW gesperrt worden waren; schließlich fand man sie an einer Autobahn in Österreich. Und weiterhin wagen Unzählige eine verzweifelte Reise über das Mittelmeer ohne zu wissen, ob sie das rettende Ufer lebend erreichen.

Ob aufgrund der dramatischen Umstände bei ihrer Flucht oder bei der Verteilung auf unterschiedliche Erstaufnahmeeinrichtungen: Vielfach werden Familien auseinander gerissen. Angehörige wissen nichts über den Verbleib ihrer Väter, Mütter, Kinder und Geschwister und sind in großer Sorge. Jeden Tag hilft der Suchdienst Angehörigen, die aufgrund bewaffneter Konflikte, Flucht oder Vertreibung von ihren Familien getrennt sind, dabei, wieder Kontakt zueinander zu finden.

Das Angebot des Suchdienstes erfährt in diesen, für viele Betroffene ungewissen Zeiten große Beachtung: So stand zum „Tag der Vermissten“ in 2015 das Suchdienst-Projekt Trace the Face bundesweit im Mittelpunkt. Sehen Sie unseren Film dazu, und verlinken Sie diesen gerne von ihrer eigenen Webseite aus. Auch Trace the Face -kids-, unsere neue Initiative speziell für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, möchten wir weiter verbreiten, um den Betroffenen noch besser helfen zu können.  

Immer noch finden Menschen in Deutschland, die aufgrund der Wirren des Zweiten Weltkrieges lange voneinander getrennt waren, dank des DRK-Suchdienstes wieder zusammen. Sehen Sie den bewegenden Film darüber, wie zwei Brüder erst im Alter von über 60 Jahren überhaupt voneinander erfuhren.

Ich hoffe, dass Sie unseren Newsletter wie immer nützlich und anregend finden. Auf vielfachen Wunsch können Sie diese Ausgabe erstmals auch im PDF-Format herunterladen und ausdrucken (hier). Außerdem werden Sie feststellen, dass wir für einen „mobilen“ Lesegenuss zusätzlich einige technische Neuerungen vorgenommen haben.

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr,
Ihre

Dorota Dziwoki
Leiterin DRK-Suchdienst-Leitstelle, Berlin
 

Reportage

Zwei Brüder nach über 60 Jahren vereint

Ernst Wohlfahrt aus Kiel erfuhr erst mit Ende 60, dass er einen Bruder hat. Bis dahin war er ein Einzelkind. Mithilfe des DRK-Suchdienstes konnte er seinen Bruder finden.

Aktuelles

Trace the Face: über 400 Bilder online gestellt

Bei der Suche nach Vermissten setzt der Suchdienst  vermehrt auf das Internet. Auf der Webseite www.tracetheface.org können Familien, die auf der Flucht voneinander getrennt wurden, per Foto nach ihren Angehörigen suchen. Bereits mehr als 400 Fotos wurden auf der Webseite hochgeladen. Ein Film erklärt die Arbeit.

Aktuelles

Sichere Suche mit Fotos nun auch für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Auf ihrer Flucht vor bewaffneten Konflikten werden viele Familien unfreiwillig voneinander getrennt. Auch viele kleine Kinder befinden sich unter den Suchenden. Der DRK-Suchdienst bietet ihnen konkrete Hilfe an und stellt dabei höchste Anforderungen an die Datensicherheit.

Aktuelles

10. BVFG-Änderungsgesetz: Anträge auf Höherstufungen abgelehnt

Spätaussiedler, die vor dem Inkrafttreten des 10. BVFG-Änderungsgesetzes im September 2013 bereits nach Deutschland eingereist sind und jetzt – vom Inland aus – durch einen neuen Antrag eine Verbesserung ihrer Rechtsstellung erhoffen, werden damit allenfalls in wenigen Einzelfällen Erfolg haben. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht in einem Urteil vom 16. Juli 2015 entschieden.

Aktuelles

Suche nach Familienangehörigen: Angebote für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Asylverfahren

Jedes Jahr kommen hunderte unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge nach Deutschland. Nicht selten haben sie während der Flucht den Kontakt zu ihren Eltern und Geschwistern verloren. Ein neues Informationsblatt des DRK-Suchdienstes in 8 Sprachen erklärt, wie der Suchdienst  Minderjährigen dabei helfen kann, den Kontakt zu ihren Angehörigen wiederherzustellen. Es wird unter anderem in den Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge ausgelegt.

Aus der Praxis

Großeinsatz für das KAB

Jede Großveranstaltung bietet für das Kreisauskunftsbüro (KAB) einen idealen Übungsplatz und lässt die Helferherzen höher schlagen. Je größer die Veranstaltung, desto schöner ist es für die Mitarbeiter, denn dann lohnt sich der Aufbau eines kompletten KAB. So ist es auch nicht verwunderlich wenn viele sich auf dem Weg machen, wie etwa  zum Helene Beach Festival in Frankfurt/Oder und zu Deutschlands größtem Hardrockfestival -Wacken- in Schleswig-Holstein.

In eigener Sache

Ihre Meinung ist uns wichtig

Als Suchdienst-Mitarbeiterin oder -Mitarbeiter erreichen Sie täglich unterschiedlichste Anliegen. Aufgrund Ihrer Tätigkeit für Menschen, die ihre Familienangehörigen verloren haben und auf Gewissheit, Wiederherstellung des Kontaktes zueinander oder Familienzusammenführung hoffen, ergeben sich vielleicht gelegentlich auch Anregungen, die Sie als Nutzer des internen Bereichs von drk-suchdienst.de gern teilen möchten. Wir laden Sie herzlich ein, darüber zu schreiben.

In eigener Sache

Der Kirgisische Rote Halbmond beim DRK-Suchdienst

Zwei Kolleginnen vom Suchdienst des Kirgisischen Roten Halbmondes besuchten im November 2015 den DRK-Suchdienst. Nach intensivem Austausch in der Suchdienst Leitstelle in Berlin besuchten sie auch die Standorte Hamburg und München.

Pressespiegel Spezial

Medienecho – 30. August 2015, „Tag der Vermissten“

Der "Tag der Vermissten" ist traditionell für viele Medien Anlass, über die Arbeit des DRK-Suchdienstes zu berichten. Einige spannende Beiträge haben wir für Sie in einem Pressespiegel Spezial zusammengestellt.