Sie befinden sich hier:
  1. Wie wir arbeiten

Zusammenarbeit in der Rotkreuz-/Rothalbmond-Bewegung

Das internationale Suchdienst-Netzwerk
(Restoring Family Links/RFL-Network)

Bei der weltweiten Suche nach vermissten Angehörigen und der Unterstützung von Familienzusammenführungen arbeitet der DRK-Suchdienst eng mit dem Suchdienst-Netzwerk der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung zusammen. Das Suchdienst-Netzwerk besteht aus den derzeit 192 Nationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (Stand Dezember 2019) sowie dem Zentralen Suchdienst des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK).

Weitere Informationen zum internationalen Suchdienst-Netzwerk finden Sie hier. 

Das DRK als Teil der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung besteht aus drei Komponenten:

Das Deutsche Rote Kreuz e. V. ist die Nationale Rotkreuz-Gesellschaft auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland und freiwillige Hilfsgesellschaft der deutschen Behörden im humanitären Bereich. Es ist Teil der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Mit derzeit 192 Nationalen Gesellschaften (Stand Dezember 2019) ist die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung die größte humanitäre Organisation der Welt. Als weltweite Gemeinschaft leistet sie seit über 150 Jahren umfassend Hilfe für Menschen in Konfliktsituationen, bei Katastrophen und gesundheitlichen oder sozialen Notlagen, allein nach dem Maß der Not. Die internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung bekennt sich zu den sieben Rotkreuz-Grundsätzen:

  • Menschlichkeit,
  • Unparteilichkeit,
  • Neutralität,
  • Unabhängigkeit,
  • Freiwilligkeit,
  • Einheit und
  • Universalität.

Mehr über die Grundsätze des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes erfahren Sie hier.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK