Trace the Face -
Online-Suche mit Fotos
Family Links Poster
Trace the Face -
auch auf Facebook 
Link zum internationalen Suchdienst-Netzwerk Family Links Network

Melden Sie sich hier für den DRK-Suchdienst-Newsletter an.

Datenschutzerklärung

DRK-Suchdienst in Ihrer Nähe:

Mitarbeit im Kreisauskunftsbüro

Wie wir arbeiten

Die Datenaufnahme im Kreisauskunftsbüro (KAB) kann auf drei Arten erfolgen: Per Telefon, durch persönliche Anfragen direkt beim KAB und am PC mit Hilfe der Suchdienstsoftware „Xenios“.

Am Telefon:
Die KAB-Helfer nehmen die Anfragen der Suchenden an einem Hotline-Arbeitsplatz entgegen.

Persönlich im KAB:
Neben der telefonischen Kontaktaufnahme können sich Personen, die ihre Angehörigen suchen, auch persönlich an das KAB wenden, um ihre Suchanfrage zu stellen.

Durch Suchdienstsoftware:
Die Daten werden auch in der Suchdienstsoftware „Xenios“ erfasst. Dies ermöglicht dann einen schnellen und effizienten Abgleich zwischen suchenden und gesuchten Personen.

War die Suche nach einer Person erfolgreich, nehmen die Helfer Kontakt zu den Angehörigen auf, um ihnen über den Verbleib der gesuchten Person Auskunft zu geben.

Ihr Engagement im KAB

Ausführliche Informationen zum ehrenamtlichen Engagement im KAB finden Sie auf der Homepage Ihres DRK-Kreisverbandes. Sie können sich auch an die zuständigen Mitarbeiter in den Landesauskunftsbüros wenden. Diese leiten Sie gern an die entsprechende Ansprechperson im DRK-Kreisverband weiter.

Die Kontaktdaten des für Sie zuständigen DRK-Landesverbandes finden Sie hier.

Einen Überblick über die Aufgaben als Mitarbeiter im KAB gibt der Flyer „Ehrenamtliche Mitarbeit beim DRK-Suchdienst", der hier als Ansichtsexemplar zur Verfügung steht.